Navigation und Service

Bergung von E-Scootern aus dem Rhein

Sicherheit hat höchste Priorität

Ausgabejahr 2021
Datum 26.10.2021

Sicherheit hat höchste Priorität

Nachdem gestern wegen fehlender Genehmigungen die Bergung von E-Scootern aus dem Rhein auf Anordnung des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Rhein untersagt wurde, sind die Verleihfirmen derzeit dabei die Antragsunterlagen zu ergänzen und präzisieren. Ziel ist es, die Unterlagen so schnell wie möglich dem WSA Rhein erneut vorzulegen.
Florian Krekel, Fachbereichsleiter Schifffahrt: „Sicherheit hat für uns höchste Priorität. Wir begrüßen und unterstützen die Bemühungen der Verleihunternehmen bei der Bergung ihrer E-Scooter aus der Bundeswasserstraße Rhein. Sobald uns die vollständigen Unterlagen vorliegen, werden wir sehr kurzfristig über den Antrag und die Modalitäten der Ausführung der Bergungsmaßnahme entscheiden.“
Da die Bergungsarbeiten mit Tauchern und einem Baggerschiff bei laufendem Schiffsverkehr und teilweise in unmittelbarer Nähe zur Fahrrinne stattfinden, sind potentielle Gefahren sowohl für die Bergungskräfte als auch für die Schifffahrt auszuschließen. Deshalb müssen solche Arbeiten einem ausreichenden Sicherheitskonzept folgen und sind vom WSA vorab zu genehmigen.